Laufzeit einer Aktienoption

Aktienoptionen_Header

  Aktienoptionen (Home)

Laufzeit




In diesem Abschnitt werden Sie erfahren, was Aktien und Aktienoptionen so unterschiedlich macht. Wie bereits erwähnt, sind Aktien-Optionen keine Wertpapiere wie Aktien, sie verkörpern insofern kein Recht an einem Unternehmen. Mit einer Aktienoption erwerben Sie im Prinzip nur eines:

Das Recht, eine bestimmte Aktie zu einem bereits im Voraus bekannten Preis zu kaufen. Dies ist jedoch nur innerhalb der Laufzeit von Aktienoptionen möglich. Nach der Laufzeit, haben Aktienoptionen nur noch dann einen Wert, wenn Sie einen inneren Wert haben, aber dazu kommen später.

Jetzt werden Sie erst einmal erfahren, was es mit der Laufzeit von Aktienoptionen auf sich hat.

Alle Aktienoptionen haben eine begrenzte Restlaufzeit. Nur innerhalb dieser Laufzeit können Aktienoptionen gehandelt, also gekauft und verkauft werden. Die Restlaufzeit der Aktienoption ist bereits im Vorfeld bekannt, Sie kaufen also nicht blind. Sie suchen sich einfach die für Sie passende Laufzeit aus, falls diese am Terminmarkt erhältlich ist. Laufzeiten können von ein paar Tagen bis zu ein paar Jahren rangieren.

Aktienoptionen mit längeren Laufzeiten sind natürlich teuerer als Aktienoptionen mit kurzer Restlaufzeit. Jetzt können Sie sich vielleicht fragen, gut, aber was ist jetzt so besonders an dieser Laufzeit. Sie wissen ja, dass die Preisentwicklung von Aktienoptionen durch sein Underlying, also durch die Aktie, auf die sich die Aktienoption bezieht, bestimmt wird. Das ist zwar so, aber die Laufzeit hat auch einen wesentlichen Einfluss auf die Wertentwicklung von Optionen und zwar immer einen negativen!

Mit jedem neuen Tag, der verstreicht, verlieren Aktienoptionen einen bestimmten Wert, auch wenn sich sein Underlying gar nicht verändert hat! Machen Sie sich das bitte bewusst, weil viele dadurch viel Geld verloren haben. Sie haben diesen Umstand nicht recht verstanden.

Ich gebe mal ein Beispiel:
Sie kaufen Aktienoptionen der Telekom am 01.01.07 für 1. Die Laufzeit beträgt 3 Monate. Die Telekom Aktie hat an diesem Tag den Kurs 14. Nach Ihrem Erwerb sinkt der Kurs der Telekom Aktie und somit auch der Kurs (Prämie) Ihrer Aktienoption. Nach einem Monat notiert jedoch die Telekom Aktie wieder bei 14.
Was glauben Sie ist Ihre Aktienoption wert? Auch wieder bei 1? NEIN! (Sie fragen wahrscheinlich jetzt: Warum nicht?) Weil inzwischen Ihre Aktienoption nur noch eine Restlaufzeit von 2 Monaten hat. Ein Monat ist nun verstrichen. Eine Aktienoption, die weniger zu leben hat, ist auch weniger wert als vorher. Basta. Und das gilt, denke ich nicht nur für Aktien-Optionen.

Der Wertverlust von Aktienoptionen wird immer mit dem griechischen Buchstaben Theta abgekürzt. Ein Theta von 0,005 sagt aus, dass eine Aktienoption pro Tag 0,005 an (Laufzeit)Wert verliert. Der Wertverlust von allen anderen Faktoren ist natürlich nicht in dieser Zahl enthalten, insbesondere der Verlust durch den Kursrückgang des Underlying.

Noch eine sehr wichtige Angelegenheit bezüglich der Laufzeit von Aktienoptionen. Der Zeitwertverlust ist überproportional hoch in den letzten 3 Monaten der Aktienoption. Daher sollten Sie unbedingt darauf achten, Aktienoptionen mit deutlich höheren Restlaufzeiten zu nehmen, z.B. alles ab 6 Monate ist deutlich risikoärmer.

Weiter mit Basispreis

Copyright Aktienoptionen Verstehen | Kontakt | Links

Aktienoptionen_Footer