Calls und Puts bei Aktienoptionen

Aktienoptionen_Header

  Aktienoptionen (Home)

Calls und Puts




Sie haben ja nun eine ganze Menge über Aktienoptionen gelernt. Und wenn Sie aufgepasst haben, wurde immer der Zusatz Call Aktienoptionen erwähnt. Wir haben also unsere Beispiele immer auf Call Optionen bezogen. Es gibt aber auch Put Aktienoptionen. Was ist denn jetzt genau der Unterschied?

Call Optionen werden übrigens auch Kaufoptionen und Put Optionen auch Verkaufsoptionen genannt. Warum eigentlich?

Ok, fangen wir mal bei den Call Optionen an. Call Optionen oder Kaufoptionen nehmen an wert zu, wenn die zugrunde liegende Aktie oder sein Underlying auch steigt. Wenn Sie also Kaufoptionen auf die T-Aktie gekauft haben, dann machen Sie Gewinne, wenn auch die T-Aktie steigt.

So, aber was sind denn die Eigenheiten einer Put Aktienoption bzw. einer Verkaufsoption?

Hier ist es genau umgekehrt. Eine Verkaufsoption steigt immer dann, wenn sein Underlying sinkt.

Kaufen Sie also eine Verkaufsoption auf die T-Aktie und die T-Aktie fällt, dann steigt die Optionsprämie der Verkaufs-Option. Man kauft natürlich nur dann eine Verkaufsoption auf eine beliebige Aktie, wenn man davon ausgeht, dass diese Aktie auch sinkt.

Sie wissen ja bereits auch schon, wie man den Inneren Wert und den Zeitwert einer Aktienoption berechnet. Diese Berechnungen gelten jedoch nur für Call- bzw. Kaufoptionen.
Bei Put Optionen bzw. Verkaufsoptionen ist dies umgekehrt.

Dazu wieder ein kleines Beispiel:

Die T-Aktie notiere bei 15. Sie beabsichtigen den Kauf einer Verkaufoption auf die T-Aktie, weil Sie einen Kursrückgang erwarten. Sie entscheiden sich dann z.B. für eine Verkaufsoption mit einem Basispreis von 17. Hätten wir eine Kaufoption gekauft, so wäre diese Aktienoption mit diesem Basispreis "Aus dem Geld". Hier ist die Verkaufsoption "Im Geld", da der Basispreis größer ist als der aktuelle Aktienkurs des Underlyings (B>K).

Der Innere Wert berechnet sich dann einfach:
B-K : 17 - 15 = 2. Wenn diese Verkaufsoption nun 3,5 kostet, dann wissen wir, dass diese Prämie aus 2 Innerem Wert und 1,5 Zeitwert besteht. Letzteres würde auch indizieren, dass die Verkaufsoption noch genug Restlaufzeit aufweist.

Diese Verkaufsoption befähigt uns nun die T-Aktie innerhalb der Restlaufzeit für 17 zu verkaufen und nicht zu kaufen wie bei Call-Optionen.

Weiter mit Aktienoptionen vs. Optionsscheine

Copyright Aktienoptionen Verstehen | Kontakt | Links

Aktienoptionen_Footer